Sie sind hier: 

 

 

 

Was bedeutet ABIBAC?

 

Die Abkürzung ABIBAC steht für Abitur und Baccalauréat, also für
den gleichzeitigen Erwerb der deutschen allgemeinen Hochschul-
reife und des französischen Schulabschlusses Baccalauréat.

 

Grundlagen für die Einführung des ABIBAC


Das deutsch-französische Abkommen aus dem Jahre 1993
legt die grundlegenden Absprachen beider Länder über die zu erwerbenden
schulischen Abschlüsse fest.
Aufgrund dieses  Abkommens hat das Land Bremen einen Kooperationsvertag mit der Académie in Besançon in der Region Franche-Comté geschlossen, der einen kulturellen Austausch beider Regionen befördern soll.
Die zwischenstaatliche deutsch-französische Kommission hat im Mai 2008 das Gymnasium Horn für das ABIBAC akkreditiert.

 

ABIBAC am Gymnasium Horn 


Das Gymnasium Horn ist die einzige Schule in Bremen, die dieses besondere Angebot ab dem Schuljahr 2008/2009 für interessierte Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe machen kann.
Jede Schülerin, jeder Schüler, der in der Sekundarstufe I Französisch als zweite Fremdsprache erlernt hat oder jeder, der aus anderen Gründen gut französisch spricht, ist herzlich willkommen. Man sollte sich für die französische Kultur interessieren und gern nach Frankreich fahren. Das Gymnasium Horn arbeitet mit der Partnerschule Lycée Condorcet in Belfort zusammen, regelmäßige, gemeinsame Austausche und Besuche finden statt.
Die zweite Partnerschule ist das Lycée Eugène Delacroix in Maisons Alfort in der Nähe von Paris.
Individuelle Austauschangebote werden über das Voltaire oder Brigitte Sauzay Programm empfohlen und angeboten.
ABIBAC Schüler wählen den Leistungskurs Französisch sowie die Fächer Geschichte und Geographie in französischer Sprache. Eine individuelle Betreuung in relativ kleinen Kursen ist das besondere Bonbon dieses Programms.
Im Leistungskurs Französisch wird eine Prüfung im Zentralabitur absolviert, eine zusätzliche mündliche Prüfung im Beisein eines französischen Prüfungsbeauftragten ist verpflichtend und zählt für das Baccalauréat.
Eine weitere schriftliche Prüfung muss in Geschichte absolviert werden. Die Aufgaben werden durch den unterrichtenden Lehrer gestellt, was wiederum eine individuellere Betreuung gewährleistet. Die Kollegen der drei Fächer arbeiten eng und fächerübergreifend zusammen, so dass eine hervorragende Verzahnung in inhaltlicher und sprachlicher Hinsicht erfolgt.
Das Baccalauréat kann nur erworben werden, wenn das Abitur bestanden wird. Ansonsten gelten die normalen Bestimmungen der gymnasialen Oberstufe.


Ansprechpartner am Gymnasium Horn ist Frau Christel Kelm, erreichbar unter Tel.: (0421) 361-14260 oder per Mail.

 

Die Deutsch-Französische-Hochschule bietet an vielen Standpunkten in beiden Ländern zweisprachige Studiengänge an, die unsere Absolventen offenstehen. Das Angebot ist sehr breit aufgestellt und lohnt sich!

Ein Beispiel:

http://www.regiochimica.uni-freiburg.de/